• Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

    Willkommen

    Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

    Schweinfurt · Gresshausen · Gerolzhofen

  • Home Slideshow Header 1

    Willkommen

    Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

    Schweinfurt · Gresshausen · Gerolzhofen

  • Home Slideshow Header 2

    Willkommen

    Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

    Schweinfurt · Gresshausen · Gerolzhofen

  • Home Slideshow Header 3

    So finden Sie uns

    Unsere Standorte

    Schweinfurt Gresshausen Gerolzhofen

Unser Tätigkeitsschwerpunkt: Goldimplantation als Schmerztherapie

Weitere Informationen

Die Goldimplantation (Synonym Goldakupunktur) bei Hund und Katze - für ein Leben ohne Schmerzen

Das Tiergesundheitszentrum Schweinfurt ist die Zentrale unserer beiden Tierarztpraxen. Wir sehen es als unsere Berufung an, erkrankten Tieren (neben Hund und Katzen behandeln wir auch Heimtiere) zu helfen und ihren Angehörigen in schwierigen Situationen beizustehen.

ZWEI TIERARZTPRAXEN - EINE VISION

Unsere Praxis betreut Sie seit dem Jahr 2001 bei allen Fragen zur Gesundheit. Egal ob es gilt, überlange Krallen bei Ihrer Katze zu kürzen, einen Hund zu impfen, chronischen Durchfall zu behandeln oder einen Knochenbruch zu versorgen: wir helfen Ihnen gerne und kompetent weiter.

Tätigkeitsschwerpunkt Goldimplantation

Tätigkeitsschwerpunkt unseres Tiergesundheitszentrums in Schweinfurt ist die Goldimplantation (auch fälschlicher Weise Goldakupunktur genannt) und damit verbunden die Diagnostik, Prävention und Therapie von schmerzhaften Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates und ihren Begleiterkrankungen bei Hunden und Katzen. 

Viele Hunde und Katzen leiden aufgrund

  • genetischer Veranlagung
  • chronischer Überlastung
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel oder
  • altersbedingten Verschleißerscheinungen

unter degenerativen Skeletterkrankungen. Oft handelt sich dabei um Arthrose in Hüft-, Ellbogen- oder Kniegelenken sowie Spondylose der Wirbelsäule. Manchmal ist dabei nur ein Gelenk betroffen, oft schmerzen aber auch mehrere Gelenke gleichzeitig.

Während man Spondylose durch Röntgenaufnahmen auch für den Laien gut sichtbar machen kann, sind die anfänglichen Veränderungen anderer Arthroseformen und die daraus häufig resultierenden Verspannungen der Muskulatur nicht so offensichtlich. Hinzu kommt, dass Hunde Schonhaltungen zwar regelmäßig zeigen, diese von einem Laien aber nicht unbedingt eindeutig mit Schmerzen in Verbindung gebracht werden.

Katzen mit chronischen Schonhaltungen hingegen sind unter den Bedingungen einer Praxis auch für den erfahrenen Tierarzt ungleich schwerer zu beurteilen. Neben Ihrem Vorbericht helfen uns hier eine Gangbildanalyse und eine sorgfältige orthopädische Untersuchung (bei Katzen ggfs. auch ein bei Ihnen zu Hause von Ihnen im Vorfeld aufgenommener Film der Bewegungsabläufe), die Ursache von Lahmheit und Schmerzen einzugrenzen.
Bei dieser Untersuchung wird neben allen Gelenken auch der Zustand der Muskulatur beurteilt.

  • Da Arthrose bei Hunden und Katzen leider nicht heilbar ist, liegt unser Fokus auf der Behandlung der daraus resultierenden Schmerzen. Um diese Schmerzen mit Erfolg zu lindern, arbeiten wir seit März 2009 mit der zur Zeit modernsten Methode der Goldimplantation, der Berlock-Goldimplantation (bis dahin haben wir die üblichen Goldstückchen implantiert). Die Implantation von Gold in Form von Berlock ist die momentan einzige Gold-Implantationsmethode, die auf Ergebnissen überprüfter wissenschaftlicher Untersuchungen basiert.

    Die Einsatzgebiete der Goldimplantation sind die

  • Hüftgelenksdysplasie (HD),
  • Ellbogendysplasie (ED) und
  • Spondylose bzw. Spondylarthrose der Wirbelsäule,
  • sowie Arthrosen an Schulter, Sprunggelenk, Knie, Zehen und allen anderen Gelenken.
  • Als Ergänzung zu orthopädischen Eingriffen (Kreuzbandriss, OCD, FCP, IPA, TEP bei HD) ist die Goldimplantation eine gute Option, nachfolgend auftretende Schmerzen durch einen minimalinvasiven Eingriff frühzeitig zu lindern und eine beginnende oder weitere Arthrosebildung zu minimieren.
  • Epilepsie

Wo liegen die Vorteile einer Goldimplantation mit Berlock im Vergleich zu einer Goldakupunktur?

  • Jedes technisch optimierten Berlock-Goldimplantat (BI) wird so nah wie möglich an die Gelenkkapsel implantiert und wirkt so entzündungshemmend auf das betroffene Gelenk und das umliegende Gewebe.
  • Daher sind im Gegensatz zur Goldakupunktur nur kurzfristig ansetzende Akupunkturwirkungen bei der Goldimplantation mit Berlock nicht für den Erfolg ausschlaggebend.
  • Stattdessen sichern das 24karätige Gold an sich, die Qualität des Goldimplantats und die Implantationstechnik den langfristigen Erfolg der Berlock-Goldimplantation.
  • NEU: Berlock-Micro-Implantate (BMI) ist sogar eine Implantation direkt in ein Gelenk möglich, ohne dass es dadurch zu einer Beeinträchtigung der Gelenkfunktion kommt. Dadurch ist eine direkte und frühzeitige Beeinflussung der Entzündungsvorgänge im Gelenkinneren möglich. Dies ist so bisher mit keiner anderen Methode zu erreichen, auch nicht mit der Goldakupunktur.
  • Das bei einer Goldakupunktur leider häufig zu beobachtende Nachlassen der Wirkung nach nur ein bis zwei Jahren (was offenbar u.a. auf den zu großen Abstand der bei einer Goldakupunktur gewählten Akupunkturpunkte zum Gelenk zurückzuführen ist), ist bei einer Berlock-Goldimplantation bislang von uns noch nicht festgestellt worden.
  • Da zudem neuere Forschungsergebnisse "anzweifeln, dass bei den Implantationen im Bereich von Akupunkturpunkten die Implantate diese Akupunkturpunkte tatsächlich stimulieren können" (Dissertation "Anwendung von Goldimplantaten..." von Andrea Deisenroth, Tierärztl. Hochsch. Hannover 2014), halten wie den Einsatz der Goldakupunktur inzwischen für nicht mehr empfehlenswert.

Gerade Hunde mit HD profitieren von den Vorteilen einer Behandlung mit Goldimplantaten, da eine HD oft der Ausgangspunkt für weitere Beschwerden von Gelenken und Muskulatur ist. Da wir inzwischen über fast 17 Jahre Erfahrung mit der Implantation von Gold verfügen können wir feststellen, dass die Goldimplantation eine schonende Alternative zu anderen Schmerztherapien darstellt, die im Gegensatz zu Schmerzmitteln auch noch frei von Nebenwirkungen ist.

Im Einzelfall kann für den Körper nachfolgend eine Physiotherapie mit gezieltem Muskelaufbau für den Erfolg einer Implantation hilfreich sein. Gerade in Fällen, bei denen Schmerzen chronischer Natur sind, ist die Muskulatur oft geschwächt, da durch die Jahre währende Schonhaltung ein schleichender Muskelabbau um das betroffene Gelenk stattgefunden hat. Da wir in unserer Praxis keine Physiotherapie anbieten, vermitteln wir gerne eine geeignete Praxis, in der diese Behandlung in Anschluss - soweit notwendig - durchgeführt werden kann.

Inzwischen werden die Kosten für eine Goldimplantation von Tierkrankenversicherungen ganz (AGILA) oder zumindest teilweise (Allianz, Helvetia) übernommen.

Wir freuen uns, Ihnen demnächst helfen zu dürfen.

Dr. Roger Horch & Tierärztin Cornelia Horch

Ihre Tierärzte im Maintal

Unsere Kunden sind begeistert!

Bewertung wird geladen...
Bewertung wird geladen...

Empfehlen Sie uns weiter

Unser Team

  • Dr. Roger Horch

    Dr. Roger Horch

    Aufgewachsen in Bonn, Abitur in Bonn, Reserveoffizier der Bundeswehr/Luftwaffe, Studium in Budapest/Ungarn und an der FU Berlin, Promotion in Leipzig.

    Mehr erfahren

  • Tierärztin Cornelia Horch

    Tierärztin Cornelia Horch

    Aufgewachsen bei Nürnberg, Abitur in Nürnberg, Studium in Budapest/Ungarn und Leipzig, mehrjährige Assistenzzeit in der orthopädischen Fachkleintierklinik Dr. Walla/Tierklinik am Sandpfad.

    Mehr erfahren

  • Simone Raith

    Simone Raith

    Simone Raith (geb. Göb) hat die Ausbildung zur Tierarzthelferin bei uns im Juli 2008 abgeschlossen. Sie ist die Chefhelferin im OP und leitet die Abläufe während jeder Goldimplantation.

    Mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns

Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

Athenstrasse 6
97424 Schweinfurt
Telefon 0 97 21 - 54 18 81
Mehr Informationen

Praxis Greßhausen

Griesweg 15
97503 Gädheim OT Greßhausen
Telefon 0 97 27 - 90 95 25
Mehr Informationen

E-Mail:

kontakt@dr-horch.de