Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

Vorsorge, Beratung und Schmerztherapie: Ihre Tierärzte in Schweinfurt

Unsere erste – im Jahr 2001 in der Schweinfurter Innenstadt gegründete – Maintal-Praxis für Tiergesundheit ist im Herbst 2010 in einen Neubau im Schweinfurter Gewerbegebiet Maintal umgezogen. Mit 300 m² Behandlungsfläche stellt das neue Tiergesundheitszentrum Schweinfurt seitdem die Zentrale unserer drei Tierarztpraxen dar.

In der Praxis in Schweinfurt sind sowohl Tierärztin Cornelia Horch als auch Dr. med. vet. Roger Horch für ihre Patienten da.

Neben den üblichen Tätigkeiten einer Kleintierpraxis (Röntgen, Ultraschall, Impfungen, Blutuntersuchungen etc.) führen wir auch Weichteil-Operationen durch. Außerdem gibt es eine speziellen Sprechstunde für Lahmheitsuntersuchungen. Wir sind die führende Praxis für Goldimplantation mit Berlock in Europa.

Praxis Schweinfurt

Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

Athenstrasse 6, 97424 Schweinfurt | Telefon 0 97 21 - 54 18 81

Das Tiergesundheitszentrum Schweinfurt liegt an der Autobahnausfahrt "Maintal" der A70, im Businesspark des Gewerbegebietes Maintal. Für unsere überregionalen Kunden, die zur Goldimplantation anreisen, sind wir so verkehrsgünstig zu erreichen. Mit eigenen Parkplätzen direkt vor der Tür und einem barrierefreien Zugang ist das TGZ auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl gut erreichbar.

Öffnungszeiten:
Montag
08:30 - 10:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Dienstag
08:30 - 10:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch
08:30 - 10:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Donnerstag
08:30 - 10:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Freitag
08:30 - 10:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr

Anliegen

Egal, welches Anliegen Sie haben, ob Lahmheit, Knochenbruch, Goldimplantation oder einfach nur ein Entwurmungsmedikament, bei allen Fragen hilft Ihnen unser Empfang gerne weiter. Beim ersten Besuch füllen Sie bitte ein Formular zur Aufnahme in unserer Patientendatei aus. Daten Ihrer Besuche und Behandlungen sind so zu jeder Zeit verfügbar und problemlos zwischen den einzelnen Praxen austauschbar.

Wartezeiten

Obwohl Wartezeiten aufgrund unserer Terminsprechstunde eher selten sind, möchten wir Ihnen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich machen. Ein großzügiger Warte- und Empfangsbereich führt zu einer entspannten und ruhigen Atmosphäre. Bitte nehmen Sie Platz, bis Sie aufgerufen werden.

Für unsere Kunden, die zur Goldimplantation anreisen, steht ein eigener Aufenthaltsraum bereit. In elektrisch verstellbaren Lederschlafsesseln können Sie sich während der Behandlung Ihres Freundes entspannen. Bei der Untersuchung Ihres Hundes sind Sie die ganze Zeit dabei. Für Fragen zur Goldimplantation oder Goldakupunktur nehmen wir uns viel Zeit.

Praxisräume

Großen Wert haben wir bei der damaligen Planung des Tiergesundheitszentrums Schweinfurt auf helle und weiträumige Zimmer und Flure gelegt. Diese helfen, bei unseren menschlichen und tierischen Kunden Streß abzubauen.

Behandlungszimmer

Wir haben mehrere Behandlungszimmer. In unserem Hauptbehandlungszimmer finden alle allgemeine Untersuchungen und Behandlungen statt. Unsere Untersuchungstische sind bis auf Fußbodenniveau absenkbar, schwere Hunde müssen so nicht hochgehoben werden. Rutschfeste Unterlagen auf dem Behandlungtisch geben während der Untersuchung ein sicheres Gefühl. 

Bequeme Untersuchung

In einem zweiten Behandlungzimmer finden sämtliche Ultraschalluntersuchungen, Endokospie und Arthroskopie statt. Weichgepolsterte Kissen als Unterlage machen auch hier die Untersuchung für unserer Patienten bequemer.

Stationäre Aufnahme

Ein drittes Behandlungszimmer ist mit einer modernen Zahnbehandlungseinheit ausgestattet. Vor jeder OP, Zahnbehandlung oder weiterführenden Untersuchung werden die Patienten hier nocheinmal gründlich untersucht und stationär aufgenommen. Im Laufe des Vormittags werden dann die Tiere für die jeweilige Behandlung schonend in Narkose gelegt und ständig überwacht.

OP-Raum

Der OP bietet an 2 getrennten OP-Tischen die Möglichkeit, weichteil- und knochenchirugische Eingriffe durchzuführen. Hier findet auch die Goldimplantation statt. Sämtliche Eingriffe können mit einer besoders schonenden Sauerstoff/Isofluran-Inhalationsnarkose durchgeführt werden. Die Gefahr eines Narkosezwischenfalls wird dadurch erheblich reduziert.