Zahnschmerzen beim Hund mit starkem Zahnstein

Hunde mit ausgeprägtem Zahnstein gehören zu unseren regelmäßigen Patienten

“Inka”, 6 Jahre alt, riecht seit einiger Zeit unangenehm aus dem Maul. Ihr Zahnhalteapparat ist entzündet, sie hat eine Parodontitis. In den Belägen auf ihren Zähnen, der Plaque, wimmelt es von Bakterien. Ihr Zahnfleisch ist entzündet und hat sich schon zurückgezogen, Zahnstein hat sich gebildet. 

Oberhalb eines Backenzahnes (links im Bild) hat sich ein Abklatschgeschwür gebildet. Das bedeutet, daß sich die Lefzenschleimhaut, die direkt dem Zahn mit seinem Zahnstein aufliegt, stark entzündet hat, so daß ein sehr schmerzhaftes Geschwür entstanden ist. Dieses Geschwür kann natürlich solange nicht von allein abheilen, bis der Zahnstein in diesem Bereich entfernt worden ist. 

“Inka” erhält heute eine professionelle Zahnreinigung: der Zahnstein wird mit Ultraschall schonend entfernt, mit einem Scaler werden Zahnfleischtaschen und Wurzeloberflächen gereinigt, anschließend wird die Zahnoberfläche poliert und mit einem Fluor-Lack versiegelt.

Hund Zahngesundheit

Nach der ersten Grundreinigung zeigt sich, daß an zwei Zähnen in diesem Bereich die Teilungsstelle der Wurzeln, die sogenannte Furkation, schon freiliegt (Bild unten). Gut zu sehen ist auch die starke Entzündung im Bereich des Abklatschgeschwürs. Bei den beiden mittleren Zähnen hat sich das Zahnfleisch schon weit zurückgezogen. Im Vergleich dazu ist der Backenzahn ganz links im Bild normal, der Zahnfleischsaum ist völlig intakt.

Furkation Hunde

 

Die jetzt – nach der Zahnsteinentfernung – erst sichtbare Furkation ist ein Zeichen dafür, daß sich in diesem Bereich auch schon der Kieferknochen zurückgebildet hat. Mit einer Sonde lässt sich der Defekt durchgängig von aussen nach innen durchführen. Dies gilt als Entscheidungsgrund, ob ein solcher Zahn noch erhalten bleiben kann.

Furkation Hunde

 

 

 

Weitere interessante Beiträge

nach oben